Zum Inhalt springen
Kath. KiTa St. Johann Baptist
Logo_KiTaSt.JohannBaptist

Kindertagesstätte St. Johann Baptist

In unserer Gemeinde gibt es zwei Kindertagesstätten in eigener Trägerschaft:

Die Kindertagesstätte St. Johann Baptist in Höhenhaus und die Kindertagesstätte St. Joseph in Dünnwald.
Beide Einrichtungen sind in das Katholische Familienzentrum Dünnwald/Höhenhaus eingebunden.

Die Kindertagesstätte  St. Johann Baptist steht unter der Leitung von Jennifer Hüßler.

KIta Johann Baptist
Jennifer Hüßler (Katholische Kindertagesstätte St. Johann Baptist)

Katholische Kindertagesstätte St. Johann Baptist

Jennifer Hüßler
Leitung
Honschaftsstraße 339
51061 Köln

"Jedes Kind muß die Welt neu erfinden." (Donata Elschenbroich)

Öffnungs- und Schließzeiten

Unsere Öffnungszeiten sind wie folgt: Montag bis Freitag von 7.15 Uhr – 16.15 Uhr.

Wir schließen in den ersten drei Wochen der Sommerferien, zwischen Weihnachten und Neujahr, ebenso an Rosenmontag und einem weiteren Karnevalstag. Außerdem bietet die Kita an zwei Konzeptionstagen und einem Teamtag keine Betreuung an. Die Schließungstage bewegen sich in dem durch das KiBiz erlaubten Rahmen und werden jedes Jahr im Rat der Kindertagesstätte festgelegt. Die verabschiedete Jahresplanung wird den Familien frühzeitig bekannt gegeben. 

Unsere Gruppen

In unserer Kita betreuen wir 63 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren. Wir bieten die im Kinderbildungsgesetz (KiBiz) ausgewiesenen Gruppenformen I und III an und nehmen jedes Jahr 12 U3 Kinder auf. Aus pädagogischen Gründen betrachten wir es als sinnvoll, diese auf drei Gruppen zu verteilen.  Die gemeinsame Zeit in altersgemischten Gruppen unterstützt u. a. die Entwicklung des Sozialverhaltens. Kleinere Kinder lernen von den größeren Kindern, schauen sich Vieles ab und werden von ihnen unterstützt sowie begleitet. Gleichzeitig lernen diese Rücksichtnahme und Verantwortung, sie helfen ihren Patenkindern, trösten und sind Vorbilder. Bei den älteren Kindern herrscht weniger Leistungsdruck, da kaum Konkurrenz durch Gleichaltrige in der Gruppe ist. Weitere Vorteile sind: Die Kinder brauchen die Kitagruppe bis zum Schuleintritt nicht zu wechseln. Alle Kinder haben feste Bezugspersonen über mehrere Jahre hinweg, sowie längerfristige Freundschaften unter den Kindern sind möglich.
Die Gruppen heißen Fledermäuse , Salamander  und Frösche .

Unser Tagesablauf

Am Morgen werden die Kinder bis 9 Uhr in die Kita gebracht. Bis 10 Uhr können sie gemeinsam mit den anderen Kindern ihr mitgebrachtes, gesundes Frühstück einnehmen. Wir begleiten das Frühstück und bieten den Kindern Gesprächsanlässe und ein entspanntes Ankommen. Um 9 Uhr treffen wir uns in den einzelnen Gruppen zu einem Morgenkreis. Wir singen, spielen, besprechen Wünsche, Sorgen und aktuelle Themen der Kinder. Im Anschluss beginnt die Zeit der Teilöffnung. Die Kinder können auswählen, in welchen Spielbereich sie gehen möchten oder ob sie eine andere Gruppe besuchen wollen. In den Nebenräumen der Kita können unter anderem folgende Themenbereiche entdeckt werden: Rollenspiele, Bauen, Atelier für kleine und große Künstler*innen, Bewegung, Lese-Ruhe-Ecke, Höhlenbau. Wir beteiligen die Kinder bei der Gestaltung der Nebenräume, um eine größtmögliche Identifikation und Partizipation zu erreichen. Gegen 12 Uhr treffen wir uns in den Gruppen zum Mittagessen. Anschließend werden die jüngeren Kinder zum Mittagsschlaf begleitet. Alle anderen Kinder treffen sich in ruhiger Atmosphäre, um zu lesen, zu musizieren, Traumreisen zu erleben oder aktuelle Themen zu besprechen und danach ins Freispiel überzugehen, Gesellschaftsspiele zu spielen oder ihr Portfolio zu gestalten.

Zu Beginn und zum Ende der täglichen Betreuungszeit werden die Kinder gruppenüber-greifend im Früh- und Spätdienst betreut.

Unsere Arbeitsweise

Der Mensch ist nicht allein auf der Welt. Die ganze Außenwelt ist Gegenstand seines Erkennens

und Mittel zu seiner Entwicklung und Ausbildung. (Friedrich Fröbel)

Wir orientieren uns an der christlich religiösen Erziehung und den Rechten der Kinder nach der UN-Kinderrechtskonvention. Die Kinder erfahren hier, dass sie von Grund auf von Gott geliebt und angenommen sind. Durch regelmäßige, intensive Erfahrungen mit und in der Natur wird der Grundstein gelegt, Achtung, Respekt und Dankbarkeit für die gesamte Schöpfung zu entwickeln. Die Kinder erleben Gemeinschaft und Angenommen werden durch uns. Das Miteinander ist getragen von Toleranz und Wertschätzung.

Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und entwickelt sich individuell. Vielfalt und Unterschiedlichkeit sind für uns Bereicherung und Chance.

Unsere Arbeitsweise verbindet die Grundgedanken verschiedener pädagogischer Richtungen. 

Wir orientieren uns schwerpunktmäßig am situationsorientierten Ansatz, sowie den Grundgedanken der Ansätze von Friedrich Fröbel und Maria Montessori. 

Die Quelle alles Guten liegt im Spiel.(Friedrich Fröbel)

„Das Leben anzuregen – und es sich frei entwickeln zu lassen – 

hierin liegt die erste Aufgabe des Erziehers.“ (Maria Montessori)

 

Kinderrechte und Kinderschutz

Die Kinder lernen bei uns ihre Rechte kennen. Sie lernen sie einzufordern und auch zu akzeptieren, dass andere Menschen ebenso Rechte haben. Alle Kinder haben die gleichen Rechte, unabhängig davon, woher sie kommen, wie sie aussehen oder woran sie glauben.

Vorurteilsbewusste Erziehung, das Recht auf den Schutz vor körperlicher/psychischer Gewalt, Diskriminierung, Ausgrenzung und Verwahrlosung ist in unserem Schutzkonzept beschrieben. Handlungsschritte bei möglichen Überschreitungen kindlicher Grenzen und Regeln sind dort aufgeführt.

Die bedeutsamsten Kinderrechte für den Kinderschutz und den Kita-Alltag sind aus unserer Sicht:

  • Kinder haben das Recht auf Spiel.
  • Kinder haben das Recht auf Partizipation und freie Meinungsäußerung.
  • Alle Kinder sind gleich wichtig und haben die gleichen Rechte.
  • Alle Kinder haben ein Recht auf Bildung.

Unser Bild vom Kind

Bild vom Kind für Konzept

Unser Förderkreis

Mit einen festgelegten Jahresbeitrag von mindestens 12 Euro oder einer Spende können Sie den Kinder besondere Erlebnisse ermöglichen oder die Anschaffung von neuem Material, sowie die Gestaltung des Außengeländes unterstützen. Jeder Euro kommt den Kindern zugute. Die Kontonummer lautet: Foerderkreis KiTa St. Johann Baptist DE65370501981931462178.

Im Namen der Kinder ein ganz herzliches DANKESCHÖN!